Marco Heinsohn ist tot

Plötzlicher Krebstod! Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Truppenbewegungen auf der Krim: Plant Putin hier einen neuen Angriff?

Zahlreiche Truppenbewegungen auf der von Russland besetzten Krim sorgen seit Wochenbeginn für Besorgnis in der Ukraine. Die Manöver sind meist in Richtung russisch-ukrainische Grenze gerichtet. Plant Putin einen neuen Angriff?

Ein Youtube-Video zeigt russische Schützenpanzer vom Typ BMP-2 geladen auf einen Zug. Sie sollen in Richtung Krim unterwegs sein. Bild: Youtube/IgorTheUkrainian

Schützenpanzer, Züge, Lkws, Hubschrauber. Seit Wochenbeginn gibt es rund um die von Russland besetzte Krim zahlreiche Bewegungen der Besatzungstruppen. Der Großteil der Einheiten bewegt sich laut "Bild.de" von den Küstenstädten Jalta und Kertsch aus in Richtung Simferopol und das Zentrum der Halbinsel. Aber auch an der de facto-Grenze zwischen Russland und der Ukraine habe es Manöver gegeben. So berichteten der ukrainische Grenzschutz "von mindestens acht gesichteten russischen Hubschraubern und einer Drohne, die die Grenztruppen entlang der ukrainischen Krim-Grenze gesichtet haben."

Truppenbewegungen auf der Krim: Ukraine ruft Reserve-Streitkräfte zusammen

In der Ukraine sorgen die Bewegungen bereits für Unruhe. Am Montagmorgen sagte Armee-Sprecher Andrij Lysenko in Kiew: "Ich möchte Sie darüber informieren, dass wir direkt an der Grenze Manöver des Feindes mit schwerem militärischen Gerät beobachten. Die Besatzungstruppen könnten in jeder Minute, in jeder Stunde einen Angriff jeder Größenordnung beginnen."

Zahlreiche Youtube-Videos, gefilmt von Passanten, sollen die Bewegungen bestätigen. Wie Lysenko weiter angab, hat die Ukraine bereits Maßnahmen ergriffen, um einen möglichen Angriff abzuwehren. "Wir beobachten die Situation. Für eine mögliche Aktion werden die Reserve-Streitkräfte zusammen gerufen."

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser