AfD siegt vor Gericht!: Frauke Petry darf im Münchner Hofbräukeller auftreten

Juristische Niederlage für den Wirt des Hofbräukellers in München: Er muss seine Räume auch für die AfD zur Verfügung stellen. Deren Vorsitzende, Frauke Petry, will am Freitagabend dort reden. Der Wirt hatte dies aus Sicherheitsbedenken verboten.

Darf im Münchner Hofbräukeller auftreten: Die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry. Bild: Christoph Schmidt/dpa

Der Wirt des Münchner Hofbräukellers muss der AfD seine Räume für eine Parteiveranstaltung am Freitagabend überlassen. Dies hat das Landgericht München entschieden. Grund sei der abgeschlossene Mietvertrag zwischen der Partei und dem Hofbräukeller, teilte das Gericht mit.

AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry darf im Müncher Hofbräukeller reden

Der Wirt hatte die Veranstaltung mit einem Auftritt der AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry mit Verweis auf den Ruf des Hofbräukellers und Sicherheitsbedenken abgesagt. Der AfD-Kreisverband München-Ost reichte daraufhin Klage gegen den Wirt ein. Dieser war am Donnerstag telefonisch zunächst nicht zu erreichen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

boi/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser