14.04.2016, 10.36 Uhr

Zweifache Besteuerung ist unzulässig!: Doppelte Steuern! So kassiert der Staat die Rentner ab

Viele Alte müssen ihren Lebensabend von einer kleinen Rente bestreiten. Nun wurde eine offenbar riesige Renten-Sauerei aufgedeckt. Denn: Der Staat kassiert bei Neurentner doppelt ab - und das ist unzulässig. 

Rentner werden offenbar doppelt zur Kasse zur gebeten. Bild: dpa

Diese Nachricht dürfte nicht nur Millionen Rentner ärgern: Einer Studie der Versicherungsberater-Gesellschaft zufolge zahlen Rentner offenbar doppelt Steuern. Demnach komme es bei immer mehr Neu-Rentnern zu einer unzulässigen Doppel-Besteuerung.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ist der Grund für die zweifachen Steuern die bereits 2005 eingeführte Rentensteuer, die eigentlich Arbeitnehmer entlasten soll bei Rentenkassen-Zahlungen. Also: Rentenbeiträge sollen nicht mehr aus versteuertem Einkommen gezahlt werden. AB 2025 sollen 100 Prozent der Rentenbeiträge steuerfrei sein, aktuell sind es 82 Prozent.

Doppel-Steuer für Neu-Renter ist laut Verfassungsgericht unzulässig

Zur Doppel-Steuer kommt es, weil Beschäftigte beim Rentenbeitrag weniger entlastet werden, als sie später im Ruhestand Steuern zahlen müssen. Wie "Bild" berichtet, werden darurch bei Durchschnittsverdienern mit Rentenbeginn 2019 bis zu 4.000 Euro zu viel besteuert. Laut Bundesverfassungsgericht dürfe es keinesfalls so eine Doppelbesteuerung geben. Die Bundesregierung sei nun zum Handeln gezwungen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Finanzbetrug Riskante Steuertricks

boi/ife/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser