Anschlags-Pläne für Brüssel schon 2015 entdeckt?
3. Attentäter wurde gefasst: Neuer Terror in Brüssel?

Die griechische Polizei soll bereits im Januar 2015 in zwei Wohnungen in Athen Pläne entdeckt haben, die auf einen Terroranschlag hindeuteten. Derweil wurde ein Wachmann vor einem belgischen Atomkraftwerk erschossen. Droht ein neuer Terror-Akt?

Die belgischen Sicherheitskräfte sind derzeit im Dauereinsatz. Bild: Olivier Hoslet/dpa

Schon 2015 seien die belgischen Behörden informiert worden, berichtet der Athener Nachrichtensender Skai unter Berufung auf die griechische Polizei. Unter anderem sei eine Karte des Flughafens von Brüssel gefunden worden. Eine offizielle Erklärung der Polizei dazu gab es zunächst nicht.

Pläne zu Brüssel-Anschlag in Athener Wohnung entdeckt

Dem Bericht zufolge wurden die Unterlagen in Wohnungen entdeckt, die von Islamisten angemietet worden waren. Nach den Anschlägen von Paris im November habe sich herausgestellt, dass es sich bei einem der Männer um Abdelhamid Abaaoud gehandelt habe, meldete der Sender. Abaaoud gilt als mutmaßlicher Drahtzieher der Pariser Anschläge. Er wurde im November wenige Tage nach der Terrorserie bei einem dramatischen Anti-Terror-Einsatz im Pariser Vorort Saint-Denis getötet.

Abaaoud hatte auf seinen Reisen quer durch Europa auch eine Wohnung in Athen gemietet. Die französische Polizei hatte nach seinem Tod eine DNA-Probe des 27 Jahre alten Terroristen an die griechischen Behörden übermittelt. Damals war im Zuge der Ermittlungen in einer anderen Wohnung auch ein 33-jähriger Mann festgenommen worden, den die griechischen Behörden anschließend nach Belgien überstellten.

Nach Terror in Brüssel: 3. Mann der Flughafen-Attentäter angeblich gefasst

Nach den Selbstmordanschlägen von Brüssel fahnden unterdessen die Behörden weiter nach Komplizen und Hintermännern. Zuletzt wurden in Belgien, Frankreich und Deutschland fast ein Dutzend Verdächtige festgenommen. Offenbar mit Erfolg:Der dritte Attentäter vom Brüsseler Flughafen soll nach einem Zeitungsbericht gefasst und identifiziert worden sein. Eine offizielle Bestätigung für die Informationen gab es zunächst nicht.

Taxifahrer identifiziert festgenommenen Cheffou

Die Zeitung "Le Soir" berichtet unter Berufung auf gute Quellen, der in der Nacht zum Freitag festgenommene Faycal Cheffou sei von dem Taxifahrer identifiziert worden, der das Terrorkommando zum Flughafen gebracht habe. Nach dem Mann wurde fieberhaft gesucht. Auf dem Bild der Überwachungskamera ist er in der Flughafenhalle rechts von den beiden Selbstmordattentätern Najim Laachraoui (24) und Ibrahim El Bakraoui (29) mit weißer Jacke und schwarzem Hut zu sehen.

Nach der Festnahme von Cheffou hatte es bereits am Freitag Spekulationen gegeben, wonach es sich bei ihm um den Gesuchten handeln könnte. Die Staatsanwaltschaft hatte am Freitag die Festnahme von Cheffou bestätigt, aber keine Angaben zu Verbindungen zu den Flughafenattentätern gemacht.

Festnahmen auch in Deutschland

Allein in Belgien gab es bis Freitagnachmittag acht Festnahmen. In Paris wurde ein Mann gefasst und damit nach Regierungsangaben ein Anschlagsplan vereitelt. In Deutschland nahm die Polizei zwei Männer fest, die zum Umfeld der Brüssel-Attentäter gehören könnten. Offiziell bestätigten die Behörden am Freitag zwei Festnahmen in Gießen und im Raum Düsseldorf, wollten sich aber nicht zu Details äußern.

Die Brüsseler Attentäter sollen Verbindungen zu den islamistischen Drahtziehern der Anschläge von Paris und Saint-Denis gehabt haben, bei denen am 13. November 130 Menschen ermordet wurden.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

5 Kommentare
  • werner.4321

    29.03.2016 20:22

    John. Zitat:"...dass der Moslem Europa erobern und mit seinem Irrglauben unterdrücken will..." 1. Ich kann als Atheist jeden Glauben als Irrglauben bezeichnen! Aber KEIN andersgkäubiger hat das Recht eine andere Religion als Irrglauben zu bezeichnen! 2. Alle Monotheisten Religionen glauben an ein und den selben Gott (Gott, Allah, Jawe...). 3. Gibt es zwar Idioten, die "Europa erobern wollen", aber 3a. wird Ihnen das NIE gelingen und 3b: ist das eine geringe Minderheit! Eben "Idioten". Davor braucht man keine Angst zu haben! Viel mehr Angst habe ich vor Dummköpfen und Polemiker auf Rechtsaussen

    Kommentar melden
  • Rene Willert

    26.03.2016 17:50

    Angela Merkel will für die Wahl 2017 wieder antreten, um das 4.Mal Bundeskanzlerin zu werden :) ich drücke sie die Daumen :)

    Kommentar melden
  • Alwin Albrecht

    26.03.2016 17:14

    @John Da liegst Du, glaube ich, nicht wirklich richtig. Langsam wird es den Juden in Deutschland etwas "mulmig", bei dem Gedanken, das die Mutti so viele Ihrer "Freunde" nach Deutschland lässt. Wenn zum "Halali" geblasen wird, was glaubst Du, wen es da noch trifft. Da ist dann Israel, als "Insel" mitten in Arabien noch sicherer.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser