Kritik an Polizei-Einsatz
Mit dem Nazi-Blatt zur AfD-Demo - Polizei Thüringen entschuldigt sich

Bei Demonstrations-Einsätzen muss die Polizei politische Neutralität wahren. Dass das offenbar nicht jedem Beamten klar ist, zeigt nun ein Foto, gemacht auf einer AfD-Demo in Jena. Darauf zu sehen: Das rechte Magazin "Compact" hinter der Windschutzscheibe eines Polizeiautos. Gegen zwei Beamte wurde nun ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

"Mit unserem Cover zeigt ihr Flagge!" Dieses Foto löst derzeit heftige Kritik gegenüber der thüringischen Polizei aus. Bild: twitter.com/jgstadtmitte

Vergangene Woche erst beschwerte sich Sachsens stellvertretender Ministerpräsident Martin Dulig (SPD), dass es einen "großen Nachholbedarf bei der interkulturellen Kompetenz - und bei der Führungskultur" der sächsischen Polizei gebe. Dass davon offenbar auch Thüringens Sicherheitskräfte betroffen sind, zeigt nun ein im Internet aufgetauchtes Foto.

Polizei Thüringen unter Kritik: Mit der Nazi-Zeitschrift zur AfD-Demo

Darauf abgebildet ist die aktuelle Ausgabe der rechten Zeitschrift "Compact", die im Vorfeld einer AfD-Kundgebung in Jena hinter der Windschutzscheibe eines Polizeiautos zu sehen war. Wie die Polizei berichtet, gab es offenbar direkt während der Demonstration kritische Stimmen, warum das Magazin in dem Fahrzeug liege. Auch in sozialen Netzwerken war die Aufregung groß.

Beim Polizeiführer habe der Fall für Unverständnis gesorgt. Da die politische Neutralität der eingesetzten Beamten in diesem Fall offensichtlich nicht gewahrt worden sei, werde die Sache intern geprüft, hieß es weiter. Zuvor hatte sich die Polizei schon über Twitter entschuldigt.

Wie ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale am Donnerstag mitteilte, seien gegen zwei Erfurter Bereitschaftspolizisten nun Disziplinarverfahren eingeleitet worden. Darüber hinaus seien die Beamten mit sofortiger Wirkung in eine andere Dienststelle versetzt worden

Rechtes Magazin "Compact": Damit zeigt Polizist Flagge

Laut Facebook-Seite sieht sich die "Compact" als "ein UNABHÄNGIGES Monatsmagazin, das sich nicht den Vorgaben der Political Correctness beugt", sowie "ein einzigartiges publizistisches Experiment, weil es demokratische Linke und demokratische Rechte, Moslems und Islamkritiker im offenen Dialog zusammenbringt."

Tatsächlich hetzt das Magazin regelmäßig gegen Migranten und "bietet rechtspopulistischen, antiamerikanischen und verschwörungstheoretischen Positionen eine Plattform", so "Spiegel Online". Auch das nun aufgetauchte Foto blieb von dem Magazin nicht unbeachtet. Auf der Facebook-Seite findet sich der Post: "Polizei liest COMPACT, Konformistenpresse schäumt" und darunter: "Die Polizei in Jena liest COMPACT-Magazin! Mit unserem Cover "Die bessere Kanzler – Frauke Petry und die AfD vor dem Durchbruch" hinter der Winschutzscheibe zeigt Ihr Flagge!"

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

10 Kommentare
  • Peter Landgraf

    13.03.2016 09:35

    Man kann diese Elemente aber nicht ungehindert "wirken" lassen, das wollen sie nämlich, um noch mehr ihre pervertierten Ideologien verbreiten zu können!

    Kommentar melden
  • tyty

    13.03.2016 04:57

    Peter, deine Balgereien mit mattenb und Werner verdraengen hier die Sachbeitraege.

    Kommentar melden
  • Iason

    12.03.2016 10:41

    Wie kann denn so etwas sein? Wenn schon dürfen die doch nur mit den Parteiblätter von CDU,SPD oder der anderen Nationalverbrecher zum Einsatz fahren.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser