Partei ohne Programm
Die geheimen Wünsche der AfD-Wähler

Bei den Landtagswahlen in drei großen Bundesländern am Sonntag wird die rechtspopulistische AfD voraussichtlich zweistellige Ergebnisse erlangen. Angesichts eines fehlenden Parteiprogramms dürfte dies verwundern. Warum wählen so viele Bürger die Alternative für Deutschland?

Am Sonntag wird sich bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg zeigen, wie erfolgreich die AfD - trotz fehlenden Parteiprogramms - wirklich ist. Bild: Bernd von Jutrczenka/dpa

Eine Online-Umfrage der deutschland/">Alternative für Deutschland unter 4.620 Parteimitgliedern zeigt nun, wie die Wähler der AfD wirklich ticken. Mit der Umfrage bezweckte die Partei offenbar, Punkte für ein Partei-Programm zu finden, denn dieses existiert bis heute nicht. Weshalb wählen die Bürger aber eine Partei ohne Pläne und Vorhaben?

Umfrage unter AfD-Mitgliedern: Diese Punkte könnte das Partei-Programm künftig enthalten

"Bild Online" wertet die wichtigsten Umfrage-Ergebnisse aus. Mit überraschenden Ergebnissen! Hier ein Auszug:

  • 36,1 Prozent sprechen sich für einen Euro-Ausstieg aus.
  • 77,8 Prozent stimmten für die Wiedereinsetzung der Wehrpflicht. Auch Frauen müssen ran. Sie sollen eine Art Sozialdienst leisten.
  • Zwei Drittel der AfD-Mitglieder fordern die Abschaffung des Tempolimits auf Autobahnen, auf Landstraßen soll man jederzeit 100 km/h, innerorts 50 km/h fahren können.
  • Die gesetzliche Unfallversicherung soll gestrichen werden.
  • Die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg soll geschlossen werden.
  • Das Bachelor/Master-System soll durch das Diplom- und Magister-Studium ersetzt werden.
  • Viele Mitglieder sprachen sich für eine Abschaffung der geräteunabhängigen GEZ-Gebühr aus.
  • Dreiviertel der Befragten möchten in Bezug auf die Familienpolitik, dass bei Scheidungen die "Schuldfrage" geklärt und berücksichtigt wird.

Zurück zum Ursprung lautet demzufolge das Credo der meisten AfD-Mitglieder. Wofür sich die Rechtspopulisten künftig wirklich einsetzen werden, wird hoffentlich schnell durch ein Partei-Programm geklärt.

FOTOS: Alternative für Deutschland Der AfD-Aufstieg in Bildern

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/mie/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

15 Kommentare
  • Matze

    11.03.2016 16:04

    Was regt man sich so auf? Jede Partei hat Punkte die man mag und welche die man nicht mag. Das liegt doch eher am Wahlsystem und fehlenden Volksentscheiden. Ja ich möchte keine Atomkraft (Grün), aber ich möchte auch keine GEZ (AfD). Ich habe aber nicht die Möglichkeit Punkte zu wählen sondern nur Parteibücher die nach der Wahl machen was sie wollen.

    Kommentar melden
  • Iason

    11.03.2016 15:38

    Lieber kein Programm, als das Programm dieser Volksverräter,Deutschland zu destabilisieren und ein Volk auszurotten.

    Kommentar melden
  • kanitvastan

    10.03.2016 14:34

    wenn das mal alles so stimmt, man kann auch ganz anders, böses blut schüren (siehe lügenpresse).

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser