Dreiste Manipulation auf Facebook
AfD fälscht Medien-Überschriften

Der Kreisverband Nürnberg der "Alternative für Deutschland" wurde Anfang dieser Woche erwischt, Medien-Überschriften auf Facebook manipuliert zu haben. Doch die Tatsache der hausgemachten "Lügenpresse" wird nur durch den Erklärungsversuch der Partei in den Schatten gestellt.

"Lügenpresse" selbstgemacht: Der Kreisverband Nürnberg der "Alternative für Deutschland" hat auf Facebook die Überschrift eines Artikels der "Abendzeitung" dreist manipuliert. Bild: dpa

"Lügenpresse" skandieren die "Alternative für Deutschland" und deren Anhänger nur zu gerne, wenn sie mit der Berichterstattung hierzulande nicht einverstanden sind. Doch nur weil man etwas nicht mag, ist es nicht gelogen. Anders, wenn man sich die Faktenlage so zurecht dreht, dass sie zum eigenen absurden Weltbild passt.

Und so fabrizierte die AfD Nürnberg kurzerhand ihre eigene "Pinocchio-Presse" und veränderte die Überschrift eines Artikels der "Münchner Abendzeitung", um weiteren Hass zu schüren und die Menschen gegeneinander aufzuhetzen.

AfD manipuliert dreist Überschriften auf Facebook

In dem besagten Artikel vom 6. März geht es um einen versuchten Brandanschlag auf ein Münchner Asylbewerberheim.

Im Original-Artikel der Abendzeitung heißt es: "Jugendliche wollten Flüchtlingsheim in Brand stecken."

Die AfD-Fälscher machten daraus: "Polizei erwischt Linksextreme bei Brandstiftung in Asylbewerberheim!"

Die Partei nutzte dabei eine Funktion bei Facebook, die es ermöglicht, Überschriften von geposteten Links zu verändern. Doch nicht alle User lassen sich für dumm verkaufen und so gab es zahlreiche Kommentare, die auf die Manipulation aufmerksam machten:

  • "Wie peinlich seid ihr denn? Überschriften manipulieren, damit sie besser zu eurem Weltbild passen, aber sonst auf die 'Lügenpresse' schimpfen? Erbärmlich", schreibt zum Beispiel Daniel Möltner.
  • Chris Waigl kommentiert: "Dass hier der Sinn und die Überschrift des Orginalartikels verfälscht wiedergegeben wird, ist der AfD Nürnberg klar? Das ist in höchstem Maße unstatthaft - warum wird hier gefärbt und gefälscht?"
  • Tobias Mülder fordert von der Partei: "Hört auf mit dieser Stümperei! Habt ihr gerade erst das Internet entdeckt oder wie kommt man auf die Idee, man könne ohne Folgen und kritiklos die Überschrift abändern? Es ist nicht eure Aufgabe, die Menschen zu belügen."
  • Und Roman Schneider bringt es auf den Punkt: "Lügenpresse selbstgemacht."

Die Stellungnahme der AfD zeigt ihre verschobene Wahrnehmung der Realität

Wer glaubt, die Partei würde ihren Fehler einsehen und sich öffentlich entschuldigen, sieht sich getäuscht. Denn in ihrer krankhaften Selbstwahrnehmung sind natürlich die anderen Schuld. "Wir finden es sehr bedauerlich, dass Medien meist keine Aufklärungsarbeit betreiben, sondern verschleiern, wie auch in diesem Artikel", so die offizielle Stellungnahme zum Vorfall. Eine Offenbahrung der verschobenen Wahrnehmung der Realität.

Nicht nur die "AZ" fragt sich an dieser Stelle, was verschleiert werden sollte. Denn laut einem Polizeisprecher kamen die Jugendlichen, die den Anschlag auf die Asylunterkunft verüben wollten, aus der Mitte der Gesellschaft, aus dem "bürgerlichen Milieu". Es gibt keine Hinweise auf einen rechten noch auf einen linksextremistischen Hintergrund. "Der von der AfD Nürnberg in der manipulierten Überschrift verwendete Begriff 'linksextrem' tauchte im Artikel nicht auf", so die "Abendzeitung".

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

32 Kommentare
  • Peter Landgraf

    10.03.2016 20:57

    T3 Die Aufarbeitung der Geschichte erfolgte in beiden deutschen Staten unterschiedlich, je nach Interessenlage der herrschenden Ideologie ich bin davon überzeugt,das dies bei uns gründlicher gemacht wurde als in der alten BRD in der bis heute noch sehr viel offen ist! Mattenb Du musst noch viel lernen,ob Du das verstehen wirst wage ich zu bezweifeln!

    Kommentar melden
  • Peter Landgraf

    10.03.2016 20:48

    T2Homosexuellen und Euthanasieopfern. In der Gedenkstätte KZ Buchenwald war in der Ausstellung in breiter Rahmen gewidmet, auch wurde gerade das Thema im Geschichtsunterricht aufgearbeitet! Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, deine Theorie bezüglich NS Aufarbeitung der NS Zeit in der DDR ist nicht haltbar,bestenfalls, das dies unterschiedlich erfolgte,je nach Interessenlage! Ich habe den Verdicht,dass Du den 68ern beizuordnen bist, das war ohnehin nur ein Konglomerat von teilweise wirren Ideologien, was noch bis heute nachwirkt ENDE sonst werden wir hier nie fertig! Resümee:T3

    Kommentar melden
  • Peter Landgraf

    10.03.2016 20:25

    mattenb. Das war ein netter Versuch, aber einiges an Deinen Recherchen ist falsch! Beispiele:Lensko,A von der Mann heißt Lenski War General und Kommandeur der 24.Panzer Division, Gefangennahme an der Ostfront,Mitglied NKFD und dafür vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt Er hatte mit der Militärgerichtsbarkeit der Wehrmacht zu tun, dies aber dem NKFD zur Kenntnis gebracht.Merkel C.H.: Versorgungsministerium der DDR 1938 Beitritt zur NSDAP 1939-45 Wehrmacht Dienstgrad Feldwebel, also nichts Besonderes!Ich kann hier nicht aller Namen durchgehen das sprengt den Rahmen! Weiter, mit T1

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser