Wladimir Putin privat: Luxusyacht und Villa am Schwarzen Meer: So reich ist Putin

In der Öffentlichkeit präsentiert sich Russlands Präsident Wladimir Putin gern als bescheidener Staatsmann. Doch in Wirklichkeit soll sein Vermögen die offizielle Darstellung weit übersteigen - Luxusvillen und Mega-Yachten inklusive.

Wie reich ist Wladimir Putin wirklich? Bild: dpa

Dass Russlands Präsident Wladimir Putin nicht am Hungertuch nagt, ist kein Geheimnis. Wie viel der Politiker wirklich auf der hohen Kante hat, offenbart nun eine Dokumentartion des britischen TV-Senders BBC. in dem Film "Panorama: Putin's Secret Riches" (deutsch: "Panorama: Putins geheime Reichtümer") wird behauptet, dass Putin sehr viel reicher sei, als er selbst behauptet. Er zähle sogar zu den reichsten Männern der Welt.

Wladimir Putin: bescheidener Staatsmann oder Milliardär?

Wie "Focus Online" berichtet, wurde Putins Vermögen bereits 2007 auf rund 36 Milliarden Euro geschätzt. Nun bestätigen Mitglieder der amerikanischen Regierung: Putins offizielles Gehalt liege weit unter seinem tatsächlichen Reichtum. Der Präsident selbst gab seinen Verdienst im Jahr 2014 bei 7,65 Millionen Rubel an, das entspricht umgerechnet 90.000 Euro. Er nenne zwei Appartements sein Eigen und sei an einem Parkplatz beteiligt, hieß es damals in seiner Steuererklärung.

In der BBC-Dokumentation wird das offensiv in Zweifel gezogen. Putin sei vielmehr geübt darin, "seinen tatsächlichen Reichtum zu verschleiern", wird US-Vizefinanzminister Adam Szubi zitiert. Ob das Vermögen des russischen Machthabers bei den geschätzten 36 Milliarden Euro liegt, wollte er nicht kommentieren. Dass er durch geheime Anteile an russischen Energiefirmen, lukrative Deals mit seinen Partnern und korrupte Machenschaften ein reicher Mann geworden ist, sei jedoch unbestreitbar.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser