Terror-Drohung an Silvester, Täter bekannt: Terror-Alarm! ISIS-Terroristen planen Selbstmordanschläge in München

Wegen eines akut drohenden Terroranschlags der Terrormiliz IS hat die Polizei am Silvesterabend in München zwei Bahnhöfe evakuiert. Sie warnte die Menschen vor größeren Ansammlungen. Offenbar planen sieben Terroristen Selbstmordattentate.

Polizisten sperren am 01.01.2016 in München (Bayern) einen Zugang zum Hauptbahnhof ab. Die Polizei in München hat am Silvesterabend vor einem Terroranschlag in der bayerischen Landeshauptstadt gewarnt. Bild: dpa

Nach den Terrorwarnungen der Silvesternacht in München bleibt die Polizei in Alarmbereitschaft. Auch am Neujahrsmorgen sei die Polizeidichte in der Stadt höher als üblich, teilte eine Sprecherin am Freitag mit. Die Fahndung nach möglichen Attentätern laufe weiter.

Nach Geheimdienstwarnungen vor einem drohenden Selbstmordanschlag durch Anhänger der Terrormiliz IShatte die Polizei amSilvesterabend den Münchner Hauptbahnhof sowie den Bahnhof Pasing im Westen der Stadt geräumt.Es gab laut Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) Hinweise auf konkret fünf bis sieben Attentäter.

Die islamistische Szene in Berlin
Deutsche Islamisten und Salafisten
zurück Weiter

1 von 4

Lesen Sie auch: 2015 - Jahr des Terrors! Diese Terroranschläge erschütterten die Welt.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

12 Kommentare
  • tyty

    02.01.2016 04:35

    Massiv wird die Demokratie manipuliert,Warum stemmt sich News de gegen die Massen?Merkel hat doch keine deutsche Identitaet verinnerlicht.Die kann sich doch in der Oeffentlichkeit nicht mehr sehen lassen und wird ihren Lebensabend wohl wie Idi Amin verbringen.

    Kommentar melden
  • jürgen.sei

    01.01.2016 17:14

    Jetzt das Erwachen, Bayern hat doch in September auf CDU Merkel gehört und täglich unkontrolliert über 10 000 Scheinflüchtlinge herein gelassen darunter auch viele IS Kämpfer. Auf dem Münchner Bahnhof gab es viel SPD, Grüne und Linke Willkommensfeiern und die CSU hat zugeschaut das Merkel CDU mit SPD alle EU Rechte brechen.Selbst jetzt Seehofers Einreiseverbot für Flüchtlinge ohne Papiere, ist die CSU nicht mal in Stande, gegen SPD und CDU, durchzusetzen. Dazu das jetzt im Winter noch tägliche über 4000 Scheinflüchtlinge, in Österreich oder Slowenien gibt es kein Krieg, eingelassen werden

    Kommentar melden
  • Alwin Albrecht

    01.01.2016 16:58

    "Ich wünsche allen Kommentatoren bei news.de ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr." Dem möchte ich mich anschließen. Nun, ob da nun wirklich etwas geplant war, werden wir wohl nie wirklich erfahren, da man einer Presse in diesen Zeiten nicht mehr vertrauen kann. Die bringen Informationen die Sie vorgesetzt bekommen und wer hinterfragt, ist fehl am Platze. Das Internet ist zu einer Informationsquelle geworden, die unseren "Herren" sicher so nicht mehr ins Konzept passt und Propaganda recht schnell als Lügenmärchen enttarnt. Wem wir das ganze zu verdanken haben, ist wohl unstrittig...

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser