Silvio Berlusconi: Neuer Prozess - seine Vertrauten "beschafften" ihm Frauen

Rund um den ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi wimmelt es nur so vor Skandalen. Diesmal sind zwei Vertraute in diesen Sog geraten: Die beiden sollen Berlusconi Frauen "beschafft" haben.

Silvio Berlusconi scheint ein Magnet für Skandale zu sein. Diesmal hat es zwei seiner Vertrauten erwischt. Gegen sie wird ein Berufsverfahren neu aufgerollt, weil sie ihm Frauen "beschafft" haben sollen. Bild: Cesare Abbate/dpa

Der Berufungsprozess gegen zwei Vertraute des früheren italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi in der "Ruby"-Affäre um Sex mit minderjährigen Prostituierten muss neu aufgerollt werden. Dies entschied das Kassationsgericht in Rom als oberste italienische Berufungsinstanz am späten Dienstagabend, wie die Nachrichtenagentur Ansa meldete.

Vorwürfe gegen Berlusconies Vertraute: Sie sollen ihm Frauen "beschafft" haben

Der ehemalige Direktor des Fernsehsenders TG4, Emilio Fede, und die frühere lombardische Regionalrätin Nicole Minetti waren im November 2014 zu vier Jahren und zehn Monaten beziehungsweise drei Jahren Haft verurteilt worden. Mit dem Urteil in zweiter Instanz hatte ein Mailänder Berufungsgericht damals bereits die Strafen reduziert. Die Staatsanwaltschaft hatte den Angeklagten vorgeworfen, Frauen für Berlusconi "beschafft" zu haben, darunter auch die minderjährige Marokkanerin Karima El Mahroug, genannt "Ruby".

Prozess gegen Berlusconi-Vertraute muss neu aufgerollt werden

Die obersten Richter in Rom nahmen am Dienstagabend die Berufung der Verteidiger der beiden an und wiesen den Einspruch der Staatsanwaltschaft gegen das Mailänder Urteil zurück. Ein dritter Angeklagter, der im November ebenfalls verurteilt worden war, hatte auf Rechtsmittel verzichtet. Der 78-jährige Berlusconi war im "Ruby"-Prozess letztinstanzlich freigesprochen worden.

Das könnte Sie interessieren: Purer Luxus! So prassen Berlusconis Sex-Gespielinnen.

FOTOS: Berlusconi Silvios beste Sprüche

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

räc/saw/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser