Fremdenhass bei Facebook: Lachen gegen braunen Dreck: Nazis ärgern mit Humor

Was ist zu tun, wenn Freunde und Bekannte fremdenfeindliche Kommentare bei Facebook posten? Wie lässt sich Fremdenhass und rechtspopulistisches Gerede kontern? Eine Möglichkeit ist Humor und Witze gegen Nazis.

Das Satire-Magazin Extra-3 macht sich mit viel Liebe zum Details über Nazis lustig. Bild: Facebook (Extra-3)

In sozialen Netzwerken wird es Populisten und Rechtsradikalen nur allzu leicht gemacht, ihre fremdenfeindlichen und menschenverachtenden Ansichten in der Welt zu verbreiten. Facebook sperrt eher freizügige Bilder, auf denen Brüste zu sehen sind, als volksverhetzende Kommentare.

Seit eine wahrhafte Flüchtlingswelle Europa und damit auch Deutschland überrollt, werden die sozialen Netzwerke mit rechtspopulistischen Gedankengut fast ebenso überschwemmt. Aus Unwissenheit resultierende Angst vieler Menschen ist ein hervorragender Nährboden für rechte Propaganda und demokratiefeindliche Tendenzen.

Nazis bei Facebook - kreative Gegenwehr mit Witz

Doch es regt sich kreative Gegenwehr. Immer stärker verbreiten sich Witze über Nazis oder satirische Texte, die Rechtspopulisten ordentlich durch den Kakao ziehen. Wie der Mitbegründer der Satiregruppe Front deutscher Äpfel, Max Upravitelev, in einem Interview bei deutschlandradio.kultur erklärte, geht es beim Humor gegen Nazis in erster Linie darum, denen gehörig auf den Keks zu gehen. Gegen Neo-Nazis anzuschreien würde nichts bringen, da Nazis besonders gut im Schreien seien. Sie allerdings mit Humor und Witz bloßzustellen, sich über sie lustig zu machen, ärgere sie am meisten, so Upravitelev. Immerhin etwas, wenn man die schon nicht bekehren könne.

FOTOS: Actionfiguren, Führerwein, T-Shirts Hitler in der Popkultur
zurück Weiter 1997 verkauften geschäftsfreudige Weinhersteller Rotwein mit der Aufschrift «Führerwein - Schwarzer Tafelwein» im Adria-Badeort Jesolo für 11.000 Lire pro Flasche. (Foto) Foto: picture-alliance / dpa / Andrea Merola Kamera

Künstlergruppe Dies Irae mit Plakaten gegen Nazis

Die Künstlergruppe Dies Irae zum Beispiel hat in Dortmund mit einer illegalen Plakat-Aktion auf Nazi-Patrouillen in Bussen und Bahnen regiert: Auf den Plakaten ist eine gelbes T-Shirt zu sehen, auf dem steht: "Brauner Stadtschmutz". Darüber in großen Lettern steht: Bitte auf Links waschen.

Im sächsischen Freital, wo zuletzt fremdenfeindliche Demonstrationen deutschlandweit für Aufregung sorgten, hatte Dies Irae Ende Juli in einer Nacht- und Nebel-Aktion 21 Plakate aufgehängt, auf denen Sprüche wie "Nazis essen heimlich Falafal" oder "Hirn einschalten, Rassismus ausschalten" standen.

Barbara. bei Facebook - Wortspiele gegen Fremdenhass

Auch die Künstlerin Barbara. kämpft mit Wortwitz gegen Nazis im Netz. Bei Facebook verbreitet sie regelmäßig Fotos von Wortspielen. Damit reiht sie sich in die lange Liste von Satirikern wie die Macher der TV-Sendungen "extra-3" und "zdf heute show" ein, die fremdenfeindliche Posts nicht unkommentiert stehen lassen wollen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

boi/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser