Studie beweist: Rundfunkbeitrag muss abgeschafft werden

Die Rundfunkgebühren für die öffentlich-rechtlichen TV-Sender in Deutschland sind ein strittiges Thema. Während die einen die Gebühr befürworten, sind andere strikt dagegen und fordern die Abschaffung. Eine Studie attestiert nun die Gründe dafür.

Der Rundfunkbeitrag ist eine Zwangsgebühr. Egal ob ein Deutscher das Programm von ARD und ZDF konsumiert, monatlich wird ein Betrag von 17,50 Euro fällig. Und das von jedem Haushalt, unabhängig ob ein Radio- oder Fernsehgerät überhaupt vorhanden sind.

Zwangsabgabe! Rundfunkbeitrag in Deutschland ist veraltet

Viele Kritiker sind der Meinung, dass angesichts der technologischen Möglichkeiten das Gebührenmodell veraltet und völlig sinnfrei sei. Eine aktuelle Studie bestätigt nun sogar dieses Argument. Die Untersuchung beweist, dass Deutschland den teuersten Rundfunk der Welt habe und eine Reform längst überfällig sei.

Reform in Planung: GEZ soll abgeschafft werden. Erfahren Sie hier mehr.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser