Mittwoch, 04.03.2015: Das passiert heute: Bericht zur Kinderbetreuung verabschiedet

Kabinett verabschiedet Bericht zur Kinderbetreuung +++ Prozess um Terroranschlag in Bosten beginnt +++ Sachsens Verfassungschef soll im NSU-Prozess aussagen +++ Reisemesse ITB eröffnet +++ Radiosender erwarten Hörerzahlen.

Bund und Länder bei Kinderbetreuung weiter gefordert. Bild: dpa

Kabinett verabschiedet Bericht zur Kinderbetreuung

DasBundeskabinett legt amMittwoch den neuesten Bericht zum Stand der Kinderbetreuung in Deutschland vor. Darin wird festgestellt, dass der Ausbau weitere Fortschritte macht, der Bedarf aber noch nicht gedeckt ist. Im März 2014 gingen nach Angaben des Familienministeriums etwa 660 000 Kinder unter drei Jahren in eine Kindertagesstätte oder zu einer Tagespflegeperson. Ein Jahr davor waren es noch 64 000 Kinder weniger.

FOTOS: Terror in den USA Boston Marathon wird zum Lauf des Schreckens

Prozess um Terroranschlag in Boston beginnt mit Eröffnungsplädoyers

Fast zwei Jahre nach dem Terroranschlag auf den Marathon in Boston beginnt am Mittwoch (15 Uhr) in der US-Metropole der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter Dschochar Zarnajew. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 21-Jährigen vor, am 15. April 2013 mit seinem Bruder Tamerlan auf der Zielgeraden des berühmten Marathons zwei Bomben gezündet zu haben. Durch die Explosionen waren drei Zuschauer getötet und 260 verletzt worden.

Sachsens Verfassungsschutzchef soll im NSU-Prozess aussagen

Der sächsische Verfassungsschutzchef Gordian Meyer-Plath soll am Mittwoch (9.30 Uhr) als Zeuge im NSU-Prozess aussagen. Er war in den 90er Jahren Beamter des brandenburgischen Verfassungsschutzes und führte den V-Mann "Piatto". Dieser spähte im Auftrag von Meyer-Plath die Chemnitzer Neonazi-Szene aus, die das abgetauchte NSU-Trio Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt versteckt und unterstützt haben soll.

Reisemesse ITB beginnt mit Zahlen zum Urlaubsverhalten

Die Internationale Tourismus-Börse (ITB) in Berlin öffnet am Mittwoch (10 Uhr) zum 49. Mal ihre Pforten. Zu der weltgrößten Reisemesse werden bis Sonntag rund 170.000 Fach- und Privatbesucher erwartet. Am ersten von fünf Messetagen werden die Ergebnisse der Reiseanalyse 2015 vorgestellt aus der jüngsten Umfrage zum Urlaubsverhalten der Deutschen.

Nähere Infos zur ITB Reisemesse erhalten Sie hier.

"Tannbach" und "Die Spiegel-Affäre" haben Chancen auf Grimme-Preis

Die deutschsprachige Fernsehwelt schaut wieder auf die Grimme-Preise. 65 Produktionen und TV-Größen haben in diesem Jahr eine Chance, einen der rund ein Dutzend Trophäen für Qualitätsfernsehen zu gewinnen. Kleine TV-Reihen wie "Der Tatortreiniger" haben ebenso große Hoffnungen wie die Blockbuster "Tannbach" oder "Die Spiegel-Affäre".

Radiosender erwarten mit Spannung neue Hörerzahlen

Die neuen Hörerzahlen der deutschen Radiosender werden an diesem Mittwoch (09 Uhr) veröffentlicht. Die Daten werden zweimal im Jahr von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) präsentiert. Die werbetreibenden Sender richten an diesen Zahlen ihre Preise für Werbespots aus. Zugleich zeigen die Daten auch den Radiostationen ohne Werbung, wie ihr Programm bei den Hörern ankommt.

Bayern im DFB-Pokal gegen Braunschweig - Offenbach will überraschen

Cup-Verteidiger FC Bayern München steht am Mittwoch im Achtelfinale des DFB-Pokals vor einer lösbaren Aufgabe. Der souveräne Tabellenführer der Fußball-Bundesliga trifft auf den Zweitligisten Eintracht Braunschweig, der im Jahr 2015 noch ohne Sieg ist. Bayern-Trainer Pep Guardiola wird die Gelegenheit wohl nutzen und einigen seiner Stars eine Pause gönnen.

Alle Infos zum Achtelfinale des DFB-Pokals erhalten Sie hier.

DFB-Frauen starten in WM-Vorbereitung - Algarve als Test-Areal

Für Frauenfußball-Europameister Deutschland beginnt die Einstimmung auf die WM im Sommer in Kanada am Mittwoch beim hervorragend besetzten Algarve-Cup. Gleich neun WM-Teilnehmer kämpfen in Portugal um den Turniersieg.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser