Tarife: Schwierige Tarifrunde für Beschäftigte der Länder beginnt

Berlin - In Berlin beginnt heute die Tarifrunde für die rund eine Million Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst der Länder. Die Gewerkschaften - Verdi und der Beamtenbund dbb - gehen von schwierigen Verhandlungen aus.

Schwierige Tarifrunde für Beschäftigte der Länder beginnt Bild: Caroline Seidel/dpa

Sie verlangen 5,5 Prozent oder mindestens 175 Euro mehr Einkommen. Zudem solle der Abschluss auch auf die Beamten der Länder übertragen werden. Die Länder-Arbeitgeber machten bereits deutlich, dass sie die Forderungen für unrealistisch halten. Sie verwiesen auf die angespannte Kassenlage angesichts der Schuldenbremse. Der Beamtenbund hob hervor, dass die Landesbeschäftigten inzwischen fast vier Prozent weniger verdienten als ihre Kollegen bei Bund und Kommunen.

Beamtenbund und Verdi verhandeln seit einigen Jahren getrennt mit Bund und Kommunen einerseits sowie mit der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL/ohne Hessen) andererseits über die Einkommen im öffentlichen Dienst.

Tarifforderung

Tarifvertrag für die Länder 2013

TdL zu Tarifrunde öffentlicher Dienst Länder 2015

Tarifrunde öffentlicher Dienst Länder 2013

Tarifrunden Länder

Tarifrunden 2014 Forderungen

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser