Rassismus?: Schock in den USA: Mann richtet drei Muslime hin

Ein Mann tötet in den USA drei junge Nachbarn mit Kopfschüssen. Weil es sich um muslimische Studenten handelt, kochen die Spekulationen hoch. War die Tat religiös oder politisch motiviert? Die Polizei meint bislang: Nein.

In dieser Vorstadtidylle passierte die tödliche Schießerei. Bild: dpa

Die Tötung von drei muslimischen Studenten in der Stadt Chapel Hill (US-Bundesstaat North Carolina) hat Unruhe in der islamischen Gemeinschaft in den USAausgelöst. Der mutmaßliche Täter wurde wegen dreifachen Mordes angeklagt, wie die Behörden am Mittwoch mitteilten. Der 46-Jährige soll am Dienstag ein Ehepaar und die Schwester der Frau in einem Mehrparteienhaus mit Kopfschüssen getötet haben. Er habe sich nach der Tat ohne Widerstand gestellt und sei in Haft.

Nazi-Skandal in Worms: NPD-Stadtrat will Ausländer sterilisieren!

FOTOS: Sekten und Religionen Glauben in Deutschland

Mann tötet drei Muslime - Nachbarschaftsstreit der Auslöser?

Bei den Opfern handele es sich um einen 23-Jährigen und seine 21 Jahre alte Frau sowie deren 19 Jahre alte Schwester. Die Polizei geht nach eigenen Angaben bislang davon aus, dass ein Nachbarschaftsstreit um einen Parkplatz der Auslöser für die Tat war. Hinweise auf ein anderes Motiv gebe es nicht.

Muslimische Gemeinschaft vermutet anti-islamischen Hintergrund

Der Rat für amerikanisch-muslimische Beziehungen (CAIR) rief die Polizei auf, den Spekulationen über einen anti-islamischen Hintergrund nachzugehen. Die Brutalität der Tat und die Tatsache, dass die Frauen in der Öffentlichkeit ein Kopftuch getragen hätten, mache Ermittlungen in diese Richtung notwendig. Der Täter sei zudem zuvor wegen anti-religiöser Äußerungen aufgefallen.

Religions-Debatte: Aldi nimmt Seife mit Moschee-Bild aus den Regalen.

Polizeichef bezeichnet Muslimen-Morde als "sinnlos" und "tragisch"

Der Polizeichef Chris Blue reagierte in einer Mitteilung auf die Forderungen, das Tatgeschehen daraufhin zu untersuchen. "Wir verstehen die Besorgnis über die Möglichkeit, dass es durch Hass motiviert wurde und wir werden jedem Hinweis erschöpfend nachgehen, um festzustellen, ob das der Grund war." Er bezeichnete die Tat als "sinnlos" und "tragisch". Eine Gerichtsanhörung sei für den 3. März angesetzt, berichteten Medien.

FOTOS: Integration Eine deutsche Schlüsselfrage

Mord-Ankündigung im Video: ISIS droht mit Enthauptung Barack Obamas.

Der Vater der beiden Studentinnen spricht laut der Zeitung "News & Observer" von einem Hassverbrechen. "Dies war kein Streit über einen Parkplatz. Der Mann hat meine Tochter und ihren Mann schon zuvor ein paar Mal drangsaliert." Es habe sich um eine Exekution gehandelt. "Eine Kugel in jedem Kopf", sagte der Mediziner, der in North Carolina eine psychiatrische Praxis betreibt. Seine Tochter habe sich noch ein Woche zuvor über ihren "hasserfüllten Nachbarn" beklagt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de/dpa

3 Kommentare
  • Wächterrat

    13.02.2015 15:21

    Die Schlagzeile in meiner Lokalzeitung war gestern: "Frau versucht Mann zu überholen: 32-Jähriger zieht Pistole". Man muß also nicht in die USA gehen oder Moslem sein um jemand zu begegnen der ausrastet.

    Kommentar melden
  • Karl-Heinz Kasch

    12.02.2015 15:13

    "Rassismus in den USA. Mann erschießt in Chapel Hill drei Muslime" Aha, man lernt nie aus! Islam ist also eine Rasse? Soso, ich dachte immer, das wäre eine friedliche (natürlich eine gaannzz friedliche) Religion! Jaja, Scheiß Leerplan in der BRD! Aber wenn ihr in Bananien erst einmal muslimische Feiertage & Staatsvertrag mit dem Islam habt, dann wird alles besser. Alle Bücher, die nicht gebraucht (Ma, Ge, Ph, Ge, Mu,...) werden, werden dann durch den Koran ersetzt und schon kommt es nicht mehr zu solchen Widersprüchen! Dann nur noch die Scharia & schon hat Özdemir sein Ziel erreicht!

    Kommentar melden
  • Peter Lange1

    12.02.2015 11:16

    Vielleicht war das auch "nur" privat? Hat der böse Nachbar die friedlichen Muslime vielleicht falsch verstanden, oder ist er auch "islamfeindlich" wie die "Nazischweine" von Pegida? Natürlich völlig unbegründet! Jaja, die ganze böse Welt (außer die VolksZertreter in Bananien) verstehen den friedlichen Islam nicht. Sowas aber auch!

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser