: Tsipras besteht auf Neuverhandlung mit Gläubigern

Athen (dpa) - Im Kampf gegen die griechische Schuldenkrise geht der neue linke Regierungschef Alexis Tsipras in die Offensive. Sollte seine Regierung scheitern, dann würde dies Rechtsextreme und europafeindliche Kräfte stärken, warnte er bei einem Besuch in Österreich. Vor der Vertrauensabstimmung morgen lehnte Tsipras eine Verlängerung des Rettungsprogramms und der Sparauflagen weiter ab. Griechenland hat rund 320 Milliarden Euro Schulden.

Empfehlungen für den news.de-Leser