04.12.2014, 10.49 Uhr

Football-Star schwärmt für Malia: Po-Bild von Obamas Tochter sorgt für Eklat

Die First Daugther Malia Obama hübsch zu finden, ist eine Sache. Im Internet über ihren Po zu schwärmen, geht dann aber doch zu weit. Das merkte Profi-Sportler Darnell Dockett allerdings zu spät. Ob bald der Secret Service bei ihm klopft?

Da hat sich einer aber mal gehörig im Ton vergriffen! Der US-Profi-Sportler Dranell Dockett wird sich künftig wohl zweimal überlegen, was er auf seinem Instagram-Account postet. Ein Foto vom Hintern der Tochter des US-Präsidenten Barack Obama dürfte nicht mehr dazu gehören. Ein solches veröffentlichte der Footballer im Internet mit dem Kommentar: «Wann ist noch mal ihr Abschlussball?»

Barack Obama gesteht: Er liebt Crackkuchen!

Dieses Po-Bild von Malia Obama postete Darnell Dockett auf seinem Instagram-Account. Bild: news.de-Screenshot (Twitter/@CamarenClarke)

Po-Bild von Malia Obama: Was wohl US-Präsident Barack Obama dazu sagt?

Schnell bemerkte der Sportler, dass keine allzu gute Idee war, sich derart über die erst 16-Jährige Malia Obama zu äußern, und löschte den Beitrag wieder - zu spät. Er hat sich längst seinen Weg durch die sozialen Netzwerke gebahnt. Auch Präsident Barack Obama dürfte längst Wind davon bekommen haben und alles andere als begeistert sein.

Diese Promi-Damen zeigen ihre Kehrseite gern!

Kritik an Malia und Sasha Obama kann sich böse rächen

Ob nun bald der Secret Service vor Docketts Haustür steht und ihm den Kopf wäscht, bleibt abzuwarten. Was Kommentare über seine Tochter angeht, ist mit Obama jedenfalls nicht zu spaßen. Das erfuhr jüngst die Pressesprecherin eines republikanischen Abgeordneten am eigenen Leib erfahren. Elizabeth Lauten hatte sich abfällig über Malia und Sasha Obama geäußert.

Hier flirtet Michelle Obama mit einem Frosch!

FOTOS: Michelle Obama Die First Lady in ihren schönsten Outfits

Nach Lästerattacke auf Präsidententöchter verliert Pressesprecherin ihren Job

Bei der Truthahn-Begnadigung zu Thanksgiving hätten die beiden gelangweilt gewirkt und zu wenig Klasse gezeigt, lästerte sie auf ihrem Facebook-Account. Auch die zu kurzen Kleider der Töchter waren ihr ein Dorn im Auge. Die Quittung dafür ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Shitstorm und Kritik aus der eigenen Partei, reichte Lauten ihre Kündigung ein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser