Thomas Gottschalk und seine Ehefrau Thea haben sich nach mehr als 40 Jahren getrennt. Das bestätigte Gottschalks Anwalt Christian Schertz am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

mehr »

Schockierender Schnappschuss: Siebenjähriger posiert mit abgetrenntem Soldaten-Kopf

Dieses Foto schockt die Welt! Der siebenjährige Sohn des Terroristen Khaled Sharrouf hält den abgetrennten Kopf eines syrischen Soldaten in die Kamera. Sharrouf selbst twitterte das Bild und schrieb: «Das ist mein Junge.»

Mit beiden Händen hält der Siebenjährigen den Kopf in die Kamera. Bild: Twitter

Der kleine Sohn eines australischen Dschihadisten wurde dabei fotgrafiert, wie er den abgetrennten Kopf eines toten vermutlich syrischen Soldaten in die Kamera hält. Khaled Sharroufs Sohn, von dem man glaubt, er sei sieben Jahre alt, hält den Soldatenkopf mit beiden Händen uns ganzer Kraft nach oben. Sein Vater, einer von Australiens am meisten gesuchten Terroristen, twitterte das Bild ursprünglich am 8. August und schrieb darunter «Thats my boy!» - das ist mein Junge.

Lesen Sie außerdem: Folter-Umfrage - Ein Fünftel der Deutschen findet Folter in Ordnung

Terroristen-Sohn posiert mit abgetrenntem Kopf

Wie die britische Zeitung Daily Mail berichtet, wird angenommen, dass das Foto im Norden Syriens, in der Stadt Raqqa aufgenommen wurde. In seinem blauen Shirt und dem Cao sieht der Siebejährige allerdings eher so aus, als wäre er in den Ferien und nicht etwa in einem Kriegsgebiet.

Tony Abbott, der australische Premierminister, äußerte sich im australischen Radio und sagte, dass das Foto zeige, «wie barbarisch» die Gruppe Islamischer Staat sei.

Außerdem auf news.de: Dieses Video holt den Bürgerkrieg nach London!

Granaten, Bomben, Gas - der Bürgerkrieg in Syrien
Chronologie
zurück Weiter

1 von 12

Terrorist Khaled Sharrouf zwingt Sohn zum Schock-Foto

Weder das Gesicht des Jungen noch der geschändete Soldat sind eindeutig erkennbar. Doch laut Daily Mail, welche das Bild ebenfalls postete, aber den Jungen unkenntlich machte, sei der Gesichtsausdruck des Siebenjährigen angeekelt gewesen.

Doch nicht nur seinen Sohn ließ Terrorist Khaled Sharrouf mit dem toten Kopf posieren. Auch er selbst hielt den Soldaten-Kopf in die Kamera und schrieb dazu «What a had».

Der 30 Jahre alte Khaled Sharrouf hat laut Daily Mail in Sydney gelebt, bevor er sich in Syrien den islamischen Terrorgruppen angeschlossen hat. Noch im Juli soll er die Muslime in Australien dazu aufgerufen haben, ihn im Krieg zu unterstützen.

Lesen Sie hier: Dschihad-Ehe - Warum deutsche Mädchen Gotteskrieger heiraten.

FOTOS: Syrien-Konflikt Assads brutaler Krieg

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser