: Poroschenko will Sicherheitsbündnis mit USA und EU

Kiew (dpa) - Der neu gewählte ukrainische Präsident Petro Poroschenko strebt ein neues Sicherheitsbündnis mit den USA und Europa an. Dies sei notwendig, um sein Land «auch militärisch zu schützen», sagte der Oligarch der «Bild»-Zeitung. Er wolle den neuen Pakt zügig aushandeln. Einen schnellen Nato-Beitritt schloss Poroschenko aber aus. Die Gewalt in der Ostukraine bringt indes den Einsatz der OSZE-Beobachter in Gefahr. Die Organisation verlor vorübergehend den Kontakt zu einer weiteren Beobachtergruppe. Von den seit Montag vermissten vier weiteren OSZE-Beobachtern fehlt weiter jede Spur.

Empfehlungen für den news.de-Leser