: OSZE-Mission in Ukraine gefährdet - Poroschenko spricht von Krieg

Berlin (dpa) - Die anhaltende Gewalt in der Ostukraine bringt den Einsatz der neutralen OSZE-Beobachter in Gefahr. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa verlor vorübergehend den Kontakt zu einer weiteren Beobachtergruppe. Die elf Mitarbeiter waren an einem Kontrollposten festgehalten worden, brachten sich aber wieder in Sicherheit. Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk, zu Gast bei Bundeskanzlerin Angela Merkel, machte «aus Russland gelenkte Terroristen» für die Verschleppung der Mitarbeiter verantwortlich. Merkel zeigte sich besorgt über die Lage.

Empfehlungen für den news.de-Leser