: Wahlsieger Juncker noch nicht am Ziel - Gipfel spielt auf Zeit

Brüssel (dpa) - Der konservative Sieger der Europawahl Jean-Claude Juncker bekommt auf dem Weg an die Spitze der EU-Kommission Gegenwind. Beim EU-Gipfel wurde in Brüssel deutlich, dass die Staatenlenker noch lange keinen Konsens über die Nachfolge von EU-Kommissionschef José Manuel Barroso gefunden haben. Die «Chefs» erteilten dem Ratsvorsitzenden Herman Van Rompuy den Auftrag, mit dem Parlament über die Toppersonalie zu verhandeln. Bundeskanzlerin Angela Merkel vermied eine Festlegung auf Juncker. Die Entscheidung könne nur im Rahmen eines größeren Personalpakets getroffen werden.

Empfehlungen für den news.de-Leser