Terrorismus: Neue Bluttaten erschüttern Nigeria

Lagos - Bei einem Anschlag auf einen Wochenmarkt in einem Dorf im nigerianischen Bundesstaat Borno sind laut einem Zeitungsbericht 24 Menschen ums Leben gekommen.

Neue Bluttaten erschüttern Nigeria Bild: Deji Yake/dpa

Mutmaßliche Rebellen der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram griffen die Menschen am Sonntag mit Schusswaffen an und brachten Sprengsätze zur Detonation, wie die Zeitung «The Vanguard» berichtete. Danach zündeten sie Häuser an. Laut Augenzeugen suchten Mitglieder der Gruppe bereits vor etwa zwei Monaten das Dorf Kamuyya auf, um Geld von den Einwohnern einzutreiben.

Zuvor waren in der Nacht zum Sonntag acht Menschen bei einem Bombenanschlag in Jos in Zentralnigeria gestorben. Auch dieser könnte nach Auffassung von Beobachtern auf das Konto der Boko Haram gehen.

Die Gruppe mit Kontakten zu nordafrikanischen Al-Kaida-Ablegern ist seit 2009 verantwortlich für den Tod Tausender Menschen in Nigeria. Boko Haram will zumindest im muslimischen Norden des Landes einen fundamentalistisch-islamischen Staat errichten.

Bericht Vanguard

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser