: Tebartz-van Elsts Privatgarten in Limburg nun öffentlich zugänglich

Limburg (dpa) - Der für etwa 790 000 Euro umgestaltete Privatgarten des früheren Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst ist jetzt für Besucher geöffnet. Rund 700 Menschen kamen am ersten Tag, wie ein Sprecher der Diözese mitteilte. Die Anlage gehört zu dem aufwendig umgebauten und erneuerten Bischofssitz, dessen Kosten sich auf insgesamt rund 31 Millionen Euro belaufen. Papst Franziskus hatte Tebartz-van Elst wegen des Finanzskandals und Kritik an dessen Amtsführung Ende März als Bischof von Limburg abberufen.

Empfehlungen für den news.de-Leser