: Tag drei der Europawahl

Valletta (dpa) - Nach den Letten können seit heute Morgen auch die Bürger des kleinsten EU-Landes Malta und die der Slowakei ihre Stimme für die Europawahl abgeben. Prognosen gibt es aus diesen Ländern nicht - offizielle Ergebnisse werden erst morgen Abend nach Schließung aller Wahllokale in der EU erwartet. Das Gros der insgesamt gut 400 Millionen Wahlberechtigten in der EU kann erst am Sonntag wählen. Dann wird in 21 Staaten abgestimmt - darunter auch Deutschland.

Empfehlungen für den news.de-Leser