: Militär übernimmt nach Ausschreitungen die Macht in Thailand

Bangkok (dpa) - Nach den monatelangen Unruhen in Thailand hat die Armee ohne Waffengewalt die Macht übernommen. Das Militär setzte unmittelbar nach der Machtübernahme die Verfassung außer Kraft und verhängte im ganzen Land eine nächtliche Ausgangssperre. Internationale Fernsehsender wurden blockiert. Zuvor war ein letztes Versöhnungsgespräch zwischen den zerstrittenen politischen Lagern gescheitert. Auf den Straßen Bangkoks und in den Touristenzentren blieb die Lage ruhig. International stieß das Vorgehen auf Kritik.

Empfehlungen für den news.de-Leser