: Thailands Armeechef setzt sich an die Spitze des machthabenden Rates

Bangkok (dpa) - Nach ihrem Putsch hat die thailändische Armee die bisherige Führungsriege des Landes aufgefordert, sich in die Hände der Sicherheitskräfte zu begeben. Das gelte für den amtierenden Ministerpräsidenten Niwathamrong und dessen Stellvertreter, teilte Armeechef Prayuth Chan-ocha mit. Der 60-Jährige setzte sich zugleich an die Spitze des neuen machthabenden Rates, dem Rat für nationalen Frieden und die Aufrechterhaltung der Ordnung. Außerdem wurden alle internationalen Fernsehsender blockiert.

Empfehlungen für den news.de-Leser