: Kanzleramt seit Februar über Atom-Stiftungsidee informiert

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung ist bereits seit Februar über die Idee einer Ausgliederung der deutschen Atomkraftwerke in eine öffentliche Stiftung informiert gewesen. Das geht aus einer Antwort von Wirtschafts-Staatssekretär Rainer Baake an Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer hervor. Demnach hatten RWE-Chef Peter Terium und Eon-Chef Johannes Teyssen in Gesprächen mit Kanzleramtschef Peter Altmaieram 21. Februar beziehungsweise am 27. März und mit Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel am 13. beziehungsweise am 18. Februar entsprechende Überlegungen vorgetragen.

Empfehlungen für den news.de-Leser