: Hochrechnung: Schweizer lehnen Mindestlohn ab

Bern (dpa) - Die Schweizer haben sich bei einer Volksabstimmung mit großer Mehrheit gegen die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns ausgesprochen. Die Forderung der Gewerkschaften nach einer in der Verfassung verankerten Lohnuntergrenze von umgerechnet rund 18,50 Euro pro Stunde wurde laut Hochrechnungen mit 77 Prozent Nein-Stimmen klar zurückgewiesen.

Empfehlungen für den news.de-Leser