: Freihandelsabkommen als Topthema der Verbraucherschutzminister

Rostock (dpa) - Am zweiten Tag ihrer Konferenz haben die Verbraucherschutzminister von Bund und Ländern schwierige Themen auf dem Programm. Im Vordergrund steht das heftig umstrittene Freihandelsabkommen mit den USA. Viele Verbraucherschutzverbände befürchten, dass mit einem möglichen Abkommen europäische Standards aufgeweicht werden könnten. Bundesverbraucherschutzminister Heiko Maas hatte erklärt, dass der Verbraucher- und Datenschutz keine Verhandlungsmasse sein dürfe.

Empfehlungen für den news.de-Leser