: De Maizière hofft auf Rückgang der Grenzkriminalität

Zgorzelec (dpa) - Ein neues Polizeiabkommen mit Polen soll dafür sorgen, dass es weniger Grenzkriminalität gibt - das hofft Innenminister de Maizière. Das heißt konkret: Wenn deutsche Beamten zum Beispiel Autodiebe über die Grenze verfolgen, können sie die jetzt auch in Polen festnehmen. Das ging bisher nicht ohne weiteres. Der Vertrag zu mehr Rechten für deutsche Polizisten auf polnischem Boden - und andersherum - soll am Donnerstag unterzeichnet werden. Bei MDR Info sagte de Maizière, es seien auch gemeinsame Observationen und Ermittlungsgruppen vorgesehen.

Empfehlungen für den news.de-Leser