: Nigeria lehnt Dialog mit Boko Haram ab

Abuja (dpa) - Die nigerianische Regierung hat Verhandlungen mit der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram über die Freilassung von über 200 entführten Schülerinnen kategorisch abgelehnt. Nach einem Treffen mit seinen Sicherheitschefs schloss Präsident Goodluck Jonathan einen Austausch inhaftierter Mitglieder der Gruppe für die verschleppten Jugendlichen aus. Die Suche nach den Geiseln wurde inzwischen intensiviert: Die USA sind mit Flugzeugen im Einsatz.

Empfehlungen für den news.de-Leser