: EuGH urteilt über Recht auf Vergessenwerden im Internet

Luxemburg (dpa) - Der Europäische Gerichtshof entscheidet heute über das Recht auf Vergessenwerden im Internet. Dabei geht es um die Frage, ob der Internet-Suchmaschinenbetreiber Google dazu verpflichtet werden kann, sensible persönliche Daten zu «vergessen» und aus seinem Suchindex zu streichen. Ein Gutachter am Gerichtshof hatte im Juni vergangenen Jahres diese Frage verneint und mit der Meinungsfreiheit begründet. Die derzeitige EU-Datenschutzrichtlinie enthalte kein Recht auf Vergessenwerden. Meistens folgt das Gericht bei seinem Urteil dem Gutachter.

Empfehlungen für den news.de-Leser