: Thailands Senat tagt informell - kein Ende der Krise in Sicht

Bangkok (dpa) - Eine baldige Lösung der tiefen politischen Krise in Thailand zeichnet sich nicht ab. Die Senatoren wollen nur informell zusammenkommen, um über Auswege zu beraten. Die feindlichen politischen Lager stehen sich weiter unversöhnlich gegenüber. Regierungsgegner belagerten den Regierungssitz, wo ihr Anführer ein Büro besetzt hat. Sie fordern die Absetzung des Kabinetts und einen ungewählten Volksrat, der das Land führen soll. Die Regiereungsgegner hatten ein Ultimatum bis heute gesetzt. Sie werfen der Regierung Korruption und Ausbeutung des Staats vor.

Empfehlungen für den news.de-Leser