: Separatisten ziehen Referendum in Ostukraine durch - ein Toter

Donezk (dpa) - Ungeachtet vielfältiger internationaler Kritik haben prorussische Separatisten in der Ostukraine über eine Abspaltung der Region vom Rest des Landes abstimmen lassen. Die Anführer der selbst ernannten «Volksrepubliken» Donezk und Lugansk sprachen von einer hohen Zustimmung für eine Eigenständigkeit. Die prowestliche Regierung in Kiew erkennt die Befragung wie die EU und die USA nicht an. Bei einem Militäreinsatz gab es einen Toten und einen Verletzten. Russischen Medien zufolge hatten ukrainische Regierungstruppen in einem Wahllokal die Stimmabgabe gestoppt. Es fielen mehrere Schüsse.

Empfehlungen für den news.de-Leser