: Bundesbürger uneins über Ort für Snowden-Vernehmung

Berlin (dpa) - Die Menschen in Deutschland sind uneins, an welchem Ort der Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden am besten durch den NSA-Untersuchungsausschuss befragt werden sollte. Im aktuellen ZDF-Politbarometer sprach sich zwar die große Mehrheit der Befragten dafür aus, den US-Amerikaner zu vernehmen. Nur zwölf Prozent sind dagegen. Bei der Frage nach dem geeigneten Ort für eine Anhörung ist das Bild aber weniger eindeutig: 31 Prozent wünschen sich eine Befragung Snowdens in Deutschland. 49 Prozent sind dafür, den Whistleblower anderswo zu befragen.

Empfehlungen für den news.de-Leser