: Untersuchungsausschuss will Vernehmung Snowdens beschließen

Berlin (dpa) - Koalition und Opposition im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags wollen den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden als Zeugen vernehmen. Doch während Linke und Grüne auf eine Befragung vor dem Gremium in Berlin pochen, plädiert die Union für Vernehmungen per Video und vor Ort in Snowdens Moskauer Zufluchtsort. Das machten die Obleute unmittelbar vor der Sitzung deutlich. «Für mich sind alle Optionen gleichwertig», sagte SPD-Obmann Christian Flisek. Schon kommende Woche solle mit Snowdens Berliner Anwalt über Ort und Art der Vernehmung beraten werden.

Empfehlungen für den news.de-Leser