: Entführte Mädchen in Nigeria: Internationale Hilfe weitet sich aus

Abuja (dpa) - Die internationale Unterstützung bei der Suche nach den von Terroristen entführten Mädchen in Nigeria weitet sich aus. Nach den USA und Großbritannien boten weitere Länder der Regierung in Abuja ihre Hilfe an, darunter Frankreich, China und Kanada. Mehr als 200 Mädchen waren vor über drei Wochen aus einer Schule im nördlichen Bundesstaat Borno verschleppt worden. Trotz intensiver Suche fehlt von ihnen jede Spur. Zu der Tat hat sich die islamistische Terrorgruppe Boko Haram bekannt.

Empfehlungen für den news.de-Leser