: NSA-Untersuchungsausschuss will Snowden und andere Zeugen benennen

Berlin (dpa) - Der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags will heute viele Zeugen zur Aufklärung des Geheimdienst-Spionageskandals benennen. Union und SPD wollen auch eine Vernehmung des Ex-US- Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden mittragen. Die CDU will ihn aber nicht nach Deutschland einladen. Stattdessen soll er zunächst per Videokonferenz und möglicherweise auch direkt in seinem Moskauer Asyl vernommen werden. Auf der Zeugenliste sollen unter anderem auch Kanzlerin Angela Merkel, ihr Vorgänger Gerhard Schröder und die Ex-Außenminister Joschka Fischer und Guido Westerwelle stehen.

Empfehlungen für den news.de-Leser