: Hoffnung auf Deeskalation im Ukraine-Konflikt - USA verhalten

Moskau (dpa) - Im Ukraine-Konflikt gibt es neue Hoffnung auf Deeskalation: Kremlchef Wladimir Putin forderte eine Verschiebung des umstrittenen Unabhängigkeitsreferendums in der russisch geprägten Ostukraine. Es müssten erst die Bedingungen dafür geschaffen werden, sagte er. Die moskautreuen Kräfte in den Gebieten Donezk und Lugansk wollten eigentlich am Sonntag in einer Volksabstimmung über eine Abspaltung von Kiew abstimmen lassen. Heute wollen sie über ihr weiteres Vorgehen entscheiden. Die USA bezeichneten Putins Äußerung als «hilfreichen Schritt», forderten aber weitere Anstrengungen.

Empfehlungen für den news.de-Leser