: Boko Haram verbreitet weiter Terror - Mehr als 200 Tote in Nigeria

Abuja (dpa) - Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram setzt ihren blutigen Kampf für einen Gottesstaat im Norden Nigerias mit weiteren Angriffen fort. Mehr als 200 Menschen wurden nach Berichten von Augenzeugen bei einer neuen schweren Attacke im nordöstlichen Bundesstaat Borno getötet. Wie die Zeitung «Daily Trust» berichtete, überfielen bewaffnete Männer das Dorf Gamboru und ermordeten die Einwohner wahllos. Boko Haram hat seit 2009 bei zahlreichen schweren Anschlägen mindestens 6000 Menschen getötet. Die Gruppe hat sich auch zur Entführung von über 200 Mädchen aus einer Schule bekannt.

Empfehlungen für den news.de-Leser