Nachrichtenüberblick: dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Tote bei Attacke ukrainischer Truppen auf moskautreue Milizen

Slawjansk (dpa) - Ukrainische Regierungstruppen haben im Osten des Landes prorussische Aktivisten attackiert. Dabei habe es «mehrere Tote» in den Reihen der Separatisten gegeben, sagte ein Aktivistensprecher. Kremlchef Wladimir Putin warf Kiew vor, mit dem Einsatz die «letzte Hoffnung» auf eine diplomatische Lösung zu zerstören. In Slawjansk hält die «Volksmiliz» OSZE-Militärbeobachter fest. Die Geiseln seien an einen «sicheren Ort» gebracht worden, sagte Milizenführer Wjatscheslaw Ponomarjow zu «bild.de».

Russland garantiert Europas Gasversorgung bis Ende Mai

Warschau (dpa) - Russland hat den Kunden in der Ukraine und in der gesamten EU eine ununterbrochene Versorgung mit Erdgas bis Ende Mai zugesichert. EU-Energiekommissar Günther Oettinger sagte in Warschau nach Gesprächen mit den Energieministern Russlands und der Ukraine, man hoffe, den Streit um ukrainische Gasschulden bei Russland und den künftigen Gaspreis bis dahin beenden zu können. Es sei deutlich geworden, dass sowohl Gazprom als auch die ukrainischen Firmen alles tun wollen, um die Lieferverpflichtungen zu erfüllen, so Oettinger.

Merkel bei Obama

Washington (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama sind im Weißen Haus zu einem schwierigen Arbeitstreffen zusammengekommen. Topthemen des vierstündigen Begegnung sind die NSA-Abhöraffäre und die brenzlige Lage in der Ukraine. Nach einem Gespräch im Oval Office steht eine Pressekonferenz an. Es wird erwartet, dass beide Politiker trotz unterschiedlicher Positionen in Kernfragen angesichts der Ukraine-Krise Einigkeit und Geschlossenheit demonstrieren.

Deutscher Hacker knackt Webseite der NSA

Berlin (dpa) - Ein deutscher Computerexperte hat sich nach eigener Aussage Zugang zur Homepage des US-Geheimdienstes NSA verschafft. Dort platzierte der sächsische Hacker nach Informationen des MDR eine eigene Botschaft. Eigentlich habe er nicht damit gerechnet, ausgerecht auf der Webseite der NSA eine Schwachstelle zu finden, sagte der 24-jährige Computerexperte Matthias Ungethüm der dpa. Doch die Lücke war schnell entdeckt: Ungefähr eine Nacht habe es gedauert, sagte er. Erschreckenderweise sei es vergleichsweise einfach gewesen.

Rund 70 Verletzte durch Gewalt nach Hamburger Mai-Demo

Hamburg (dpa) - Bei Krawallen nach einer Mai-Demonstration der linken Szene in Hamburg sind insgesamt 20 Polizisten verletzt worden. Das sagte ein Polizeisprecher. Zur Zahl der verletzten Demonstranten konnte er keine Angaben machen. Ein Sanitäter hatte gestern Abend aber von mehr als 50 Demonstranten berichtet, die behandelt werden mussten. An der Demo hatten rund 2200 Menschen teilgenommen. Im Anschluss an die sogenannte «Revolutionäre 1. Mai-Demonstration» in Hamburg war es auch in den vergangenen Jahren zu Krawallen gekommen.

Ermittlungen gegen IRA-Ikone stellen Nordirland-Frieden auf die Probe

Belfast (dpa) - Die Nachricht rüttelte das politische Großbritannien auf: Gerry Adams festgenommen, der Sinn-Fein-Chef, eine der wichtigsten und zugleich umstrittensten Figuren des Nordirland-Konflikts. Er gehörte früher zur IRA-Spitze und war später treibende Kraft bei ihrer Entwaffnung. In dem Fall geht es um einen politischen Mord an einer zehnfachen Mutter im Jahr 1972. Vor den Augen ihrer Kinder wurde sie verschleppt, später erschossen und verscharrt. Ein Sturm legte 2003 zufällig die Leiche an einem Strand frei.

news.de/dpa

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser