: Zusammenstöße am 1. Mai in Istanbul - Taksim-Platz abgeriegelt

Istanbul(dpa) - Die Polizei in Istanbul hat Demonstrationen von Regierungsgegnern mit Wasserwerfern und Tränengas niedergeschlagen. Den Demonstranten gelang es nicht, auf den abgeriegelten Taksim-Platz vorzudringen. In der Umgebung und in mehreren Stadtvierteln griffen Demonstranten Polizisten mit Pflastersteinen, Molotowcocktails, Steinschleudern und Feuerwerkskörpern an. Dabei wurden nach Angaben der regierungskritischen Anwaltsvereinigung CHD 50 Demonstranten verletzt. In Istanbul seien rund 250 und in der Hauptstadt Ankara mehr als 100 Demonstranten festgenommen worden.

Empfehlungen für den news.de-Leser