Hitler brachte uns die Autobahn?!?: Die 3 brisantesten Irrtümer der Weltgeschichte

Viele historische Irrtümer halten sich bis heute wacker. Hitler und die erste Autobahn, Albert Einstein der schlechte Schüler oder der gesenkte Daumen als Todesurteil für Gladiatoren im alten Rom. News.de klärt drei der am häufigsten verbreiteten Irrtümer auf.

Zahlreiche historische Fakten, die einem stellenweise von der Gesellschaft noch immer als wahr präsentiert werden, sind in Wirklichkeit jedoch Legenden, die sich lediglich ihren Platz in unseren Köpfen gesichert haben.

Warum dies so ist, lässt sich nur mutmaßen. Teils resultieren unsere Überzeugungen aus jahrelanger Propaganda, teils möchten wir einfach daran glauben, weil sie uns faszinieren oder vielleicht sogar unser Leben erleichtern.

Historische Irrtümer neu beleuchtet

FOCUS-Online-Autor Harald Wiederschein hat in seinem Artikel «Gladiatoren, Wikinger, Hitler: So hartnäckig sind historische Legenden» zehn populären Irrtümern auf den Zahn gefühlt und deren wirkliche Geschichte aufgeschrieben.

Die größten Verschwörungstheorien der Welt
Lady Di, JFK, Paul McCartney
zurück Weiter

1 von 17

Denn Adolf Hitler war keineswegs ein Genie auf dem Gebiet der Infrastruktur, Einstein kein schlechter Schüler und auch der Kopfschmück der Wikinger sah anders aus, als beispielsweise im Film «Wicky und die starken Männer». Drei der brisantesten von Harald Wiederschein aufgeschriebenen Irrtümer möchten wir Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten.

Hier kommt die Top 3:

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser