Grünen-Parteitag Berlin
Möge der Machtwechsel mit ihnen sein

Süße Eintracht in Berlin: Die Grünen und die SPD schwören sich aufeinander ein, tauschen Kampfparolen aus und setzen nebenbei ihr Wahlprogramm zusammen. Tempolimit, Hartz-IV-Anpassungen und Garantierente inklusive.
 

FOTOS: Von Gabriel bis Wowereit Das «Who is Who» der SPD
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

63 Kommentare
  • green

    15.05.2013 10:53

    "Gut informiert scheinst du schlecht zu sein"Sprachknoten,weder ein Rabe, ein Grisham,Twain oder Morgenstern,nein als ein Vorab-Bild seines pubertierenden Vermächtnisses ist K62 unerreicht.Noch einmal für den "Ollogator"! Die "Jamaika-Grünen-Selbstversorger"des Saarlandes sind ebenso verrottet wie die meisten Selbstversorger der FDP,dagegen die Grünen in Ba.-Wü. und die bald Mitregierenden in Berlin sind einfach besser als die"Merkelsche-Verwaltung"!Noch was von Goethe für"Olligators" Nachkommen,das sie nicht verkommen."Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen:Wurzeln und Flügel."

    Kommentar melden
  • Olli

    11.05.2013 23:11

    Hahaha...lol..."Blockparteien sind doch die anderen"...noch so einen! Dumm rumquatschen kannst du gut. Gut informiert scheinst du schlecht zu sein! Kein einziges Argument auf Tasche, Null, und am Ende eine griffige Wahl-parole. Diese "Konversation" darf wegen einseitigem Informationsaustausch eingestellt werden. Pubertierende Kinder habe ich auch zuhause!

    Kommentar melden
  • Ole

    11.05.2013 21:21

    Großes Kino, dann letzte Ladung!? Kommt nun nichts mehr?Arm und ihr und alle!? Abgestraft wegen des Euro?Blockparteien sind doch wohl eher die cdu/csu und fdp im Überlebenskampf! Möge der Machtwechsel Bewegung bringen, für Deutschland und die demokratische Weiterentwicklung.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser