FDP in Wallung
Hat Brüderle wirklich gegrabscht?

Rainer Brüderle als Schwerenöter? Mit Verwunderung und Kritik haben liberale Politiker haben auf Sexismus-Vorwürfe gegen ihren Fraktionschef Rainer Brüderle reagiert. Er soll eine junge Journalistin mehrfach anzüglich angesprochen haben und zudringlich geworden sein. Bis jetzt schweigt er dazu.

FOTOS: Rösler, Bahr & Co. Die Köpfe der FDP

Der Spitzenkadidat der FDP für die Bundestagswahl soll also auch im normalen Leben ein spitzer Kandidat sein. Das behauptet jedenfalls eine Stern-Journalistin, die von Fraktions-Chef Rainer Brüderle belästigt worden sei.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

6 Kommentare
  • Lüstling

    28.01.2013 01:39

    Schlimm, wenn er nicht gegrabst hat. Schade um jede vertane Gelegenheit. Weiter so, Rainer! Du hast meine volle Symphatie! Wo gibt es noch züchtige Frauen? Prostituieren sich alle naselang und machen hernach ein lautes Geschrei! Das sieht denen ähnlich? Wo gibt es noch die züchtige Frau von vor 60 Jahren??

    Kommentar melden
  • Agnes Müller-Lang

    27.01.2013 12:43

    Gibt es denn zurzeit keine anderen schlagkräftigen Themen?!Dass Brüderle als Rheinländer auch mal sein Späßle macht, weiß doch jeder. Ich finde die ganze Diskussion wegen des "Dirndl-Ausschnitt"-Zitats sehr merkwürdig, warum grade jetzt?

    Kommentar melden
  • Putinfreund

    26.01.2013 07:53

    Ne, sowat tut der nich! I En ganz Anständigen! Sischer! Hat nu wieda ooch ne Wahl jewonnen in Niedersachsen. Ei, so eener macht det nischt! Ne, nich Brüderle? Is der nich och warm? Sischer!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser