Wahl in Niedersachsen
Rot-Grün siegt hauchdünn

Die CDU ist stärkste Kraft und die FDP deutlich im Landtag vertreten. Dennoch ist Schwarz-Gelb in Niedersachsen Geschichte. Rot-Grün liegt mit einem Wimpernschlag vorn - ein Sitz mehr reicht zum Regierungswechsel.

FOTOS: Von Gabriel bis Wowereit Das «Who is Who» der SPD
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

140 Kommentare
  • Siegfried Kunze

    14.02.2013 13:42

    Antwort auf Kommentar 139

    Na dann soll der "große" Krieger mal ins nächste Minenfeld springen, den Schrott räumen wir dann später weg! Wie viel Ragna-Witze gibt es eigentlich? Nicht einen, es ist alles wahr!!

    Kommentar melden
  • RAGNAROEKR

    14.02.2013 12:25

    ER hat viel Verständnis für Insassen ideologischer Gefängnisse. Nicht für die geistigen Gefängniswärter. Andererseits sind die Insassen der Verknechtungseinrichtungen auch Täter. Ihre Entmündigung ist auch selbstverschuldet. Ein großer Teil der selbstverschuldeten Unmündigkeit ist die fatale Weltsicht zurückzuführen, nach der Untaten gerechtfertigt sind, weil sie mit der richtigen Motivation begangen wurden.ER greift diese Motivation an, weil der Zweck nicht stets das Mittel rechtfertigt.Wenn das kindisch sein sollte,dann wäre das sehr gut. Gleichwohl gilt: ER führt Kriege, nicht Prozesse.

    Kommentar melden
  • Siegfried Kunze

    14.02.2013 12:03

    Rag als großer "Experimentator", na, dann pass mal auf, dass nichts nach hinten losgeht! Ich komme mir vor wie beim "Zauberlehrling" oder gibst Du vor der "Meister" zu sein? Rag, Du merkst nicht mal wie wie kindisch und lächerlich Du hier agierst. Daran kann auch Dein in Ansätzen eloquenter Stil nichts ändern. Mist wird nicht dadurch besser wenn man ihn in einen goldenen Trog packt. (vulgär:aus Scheiße werden keine Bonbons!) Wie verfährt man mit diesem Irren? Ganz einfach in eine geschlossene Anstalt verbringen und den Schlüssel wegwerfen! Als Popanz machst Du dich aber ganz gut!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser