EU-Russland-Gipfel Putin die blanke Brust zeigen

Frauenprotest
Blanker Busen gegen Missstände
Sympathie mit der russischen Punkband «Pussy Riot» zeigen die Demonstrantinnen von Femen, die mit blankem Busen auf Missstände aufmerksam machen. (Foto) Zur Fotostrecke

Sie haben es mal wieder getan: Aktivistinnen der Frauenrechtsorganisaton Femen haben vor dem EU-Russland-Gipfel in Brüssel nackt gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin protestiert. Die «sextremistischen» Demonstrantinnen wurden von der Polizei festgenommen.

Die Frauenrechtsorganisation Femen teilte nach der Aktion mit, ihre «sextremistischen» Mitglieder seien von der Brüsseler Polizei vor dem EU-Ratsgebäude festgenommen worden. Die Frauen hatten Slogans wie «Putin go home» oder «Handel mit dem Teufel» auf ihre Oberkörper geschrieben.

Mit der Demonstration habe man auf die verheerenden Folgen aufmerksam machen wollen, die ein zu enger Kontakt zum «Diktator» Putin haben könne. Die EU müsse ihre Verbindungen zu Putin sofort stoppen.

Zum Auftakt des EU-Gipfeltreffens mit Russland hat Ratspräsident Herman van Rompuy Moskau als «globalen Partner» gewürdigt. Gemeinsam müssten Lösungen für globale Herausforderungen in den Bereichen Wirtschaft und Sicherheit gefunden werden, sagte van Rompuy am Freitag in Brüssel zu Beginn der offiziellen Gespräche mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Schlampenmarsch
Frauenprotest gegen Vorurteile
Brasilia (Foto) Zur Fotostrecke

Es gebe allerdings auch Meinungsverschiedenheiten, räumte van Rompuy ein. Wichtig sei die Entschlossenheit, darüber zu reden und Lösungen zu finden. Auf der Tagesordnung des 30. EU-Russland-Gipfels stehen Energiefragen, aber auch außenpolitische Themen wie Syrien. Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Andreas Schockenhoff (CDU), beklagte eine «zunehmend repressive Innenpolitik» Moskaus. Die Unterdrückung von Regierungsgegnern hemme inzwischen auch die wirtschaftliche Dynamik Russlands, sagte Schockenhoff.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sca/jag/news.de/dpa

Leserkommentare (22) Jetzt Artikel kommentieren
  • putinfanatiker
  • Kommentar 22
  • 11.02.2013 16:33
Antwort auf Kommentar 21

Ein guter Tip von mir fuer Dich , hole Sie Dir doch ganz einfach die kommen bestimmt mit Dir mit denn die haben genau so wenig Windungen auf der Schraube wie Du !!!!!!!!!

Kommentar melden
  • H.Moll
  • Kommentar 21
  • 11.02.2013 14:18

Haben die wirklich nichts besseres zu tun, als die Mädels zu verhaften? Ich liebe diese Demonstrationen. Das wär ein willkommener russischer Exportschlager in Deutschland.

Kommentar melden
  • putinfanatiker
  • Kommentar 20
  • 04.02.2013 08:56
Antwort auf Kommentar 8

Wladimir Putin muss und braucht auch nicht der Pabst sein , aber der RICHTIGE PRAESIDENT ist er fuer SEINE Russische Foerderation !!! Solch einen Praesidenten haette Deutschland BITTER BITTER NOETIG dann waere Zucht und Ordnung in diesen Lande Deutschland !!!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig