Finanzkrise
Neue Gnadenfrist für Griechenland

Ende November droht Griechenland die Pleite. Eigentlich. Denn offenbar sollen die Helenen mehr Zeit bekommen, um ihre Neuverschuldung zu bremsen. Obwohl das bisher eine der Bedingungen für die Hilfskredite war, werden die wohl trotzdem ausgezahlt.

FOTOS: Griechenland Der Weg in die Krise
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

5 Kommentare
  • 0815

    26.10.2012 14:20

    Merkel, Kohls Mädchen ist nicht die Mitschuldige an der EU-Katastrophe, sondern die Hauptschuldige direkt nach ihrem europaverrückten Mentor. Die beiden haben alle Voraussetzungen geschaffen, um uns zu enteignen. Und was unternehmen wir dagegen? 48% sprechen ihr das Vertrauen aus und 2013 wird sie zusammen mit der Sozialklimbim-Partei eine Große Koalition bilden. Sind wir wirklich so bescheuert?

    Kommentar melden
  • Oliver

    26.10.2012 08:47

    Der Euro wird bald Spielgeld sein, ich warte schon auf den 1000 Euroschein. Schafft alle anleihen in die Zentralbank und dann spaltet sie in 17 Teile!! Und bitte no Bail out nicht vergessen. Wütende horden sitzen in den Parlamenten und beschließen einen Stuss nach dem anderen, wer sich über die Nebenwirkungen der Transaktionsteuer informiert hat, wird dort ganz sicher auch etwas von steigenden Renditen gelesen haben. Also die Anleihen werden jetzt durch Marktmanipulation künstlich getrieben.

    Kommentar melden
  • Pazifiko

    24.10.2012 19:56

    Diese Krise wird kein Ende finden solange diejenigen, die sie provoziert haben und weiter provozieren, von ihr auch noch profitieren dürfen!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser