Staatsbesuch in Athen
Griechen hetzen gegen Kanzlerin Merkel

Zum ersten Mal seit Ausbruch der Finanzkrise besucht Bundeskanzlerin Angela Merkel Griechenland. Es ist eine Geste. Neue Zugeständnisse wird es von ihr nicht geben, auch wenn Regierungschef Antonis Samaras darauf hofft. Die Hoffnung ist bei vielen Griechen längst gestorben, sie gehen gegen Merkel auf die Straße.

FOTOS: Eurokrise So verhasst ist Merkel in Griechenland
zurück Weiter Am Tag vor Angela Merkels Griechenland-Besuch gehen bereits Hunderte Hellenen auf die Straße. Sie machen deutlich: Die Kanzlerin ist bei ihnen nicht willkommen. (Foto) Foto: ddp images/AP Photo/Thanassis Stavrakis Kamera
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

4 Kommentare
  • and

    07.11.2012 20:11

    Konzeptlose Griechen. Die Schuld bei den Deutschen oder Merkel zu suchen.Ertrinkende sind gefaehrlich und ziehen den Retter mit runter .

    Kommentar melden
  • oliver

    09.10.2012 15:17

    Der Euro ist ein ganz großer Schwindel ob das noch etwas mit der CDU-Spendenaffäre zu tun hat? NEWS.de ist als Schmuddelblatt doch auch immer bereit alles aufzuzeigen. Achso es verstößt vermutlich gegen den Mainstream gegen Euro etwas zu schreiben. Political correctnes gilt nur den Deutschen gell,,,,, http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/der-grosse-euro-schwindel-wenn-jeder-jeden-taeuscht?documentId=11154438

    Kommentar melden
  • hector

    09.10.2012 14:58

    Griechenland muss seine Probleme selber lösen, es wird um eine Insolvenz nicht herumkommen. Das ist ein Fass ohne Boden und bringt jetzt logischerweise auch noch die Griechen gegen die Deutschen auf. Es nützt überhaupt nichts, wenn sich halb Europa mit diesem Problem beschäftigt, das ist vergeudete Zeit. Es ist besser, wenn GR aus dem Euroraum austritt. Dann wird es GR auch selber schaffen. Stoppt den ESM ! ! ! Zeichnen Sie hier: http://stop-esm.org

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser