Datenschutz
Umstrittenes Meldegesetz soll überarbeitet werden

Dürfen Meldeämter einfach Namen und Adressen ohne ausdrückliche Einwilligung der Bürger zu Werbezwecken an Firmen weitergeben? Der Bundestag hatte dies so beschlossen, nun sollen die Pläne korrigiert werden. Datenschützer warnen vor faulen Kompromissen.

VIDEO: Ein leeres Parlament verhökert unsere Daten
Video: bundestag.de
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • hpklimbim

    24.09.2012 06:38

    Unsere gewählten Volksbetrüger haben doch in den letzten 30 Jahren so ziemlich alles an Werten gestohlen, verraten oder verkauft, was zu stehlen, zu verraten und zu verkaufen vorhanden war. Da kann es sich hier doch nur um die Erkenntnis handeln, dass es bei der Gesamtheit der Dinge auf das bisschen Datenschutz dann auch nicht mehr ankommt.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser